Online-Games-Shop.de Blog

Uncut Patch:

Download

Savage, Oliver Gruner, Jennifer Grant, Avi Nesher

ein alter VHS – "Insider" Film (der nun auch auf DVD verfügbar ist)

Und … um auch zuerst einmal vorweg etwas dazu anzugeben: lediglich der Alternativ – Titel hier auf dem Cover dieser DVD hat wirklich ganz wenig mit dem tatsächlichen Inhalt der Handlung zu tun. Impliziert er doch, und vor allem für jeden, dem der Film noch nicht bereits bekannt ist, hier ist die Geschichte in einer sehr fernen Zukunft angesiedelt. Was allerdings, inzwischen, nun nicht mehr "so" der Fall zu sein scheint.

"Savage" (also auf deutsch etwas frei übersetzt = Rächer/Vergelter) sagt hingegen eigentlich bereits alles wichtige, in nur einem Wort die allgemeine Rahmenhandlung damit versinnbildlicht, darüber aus. Zur Story: der Anfang ist zunächst mal etwas verwirrend gemacht und könnte auch stark an "Kill Bill" erinnern. Völlig ohne besonderen, ersichtlichen Grund dazu gibt es ein Massaker an einer friedlichen Familie. Als einziger überlebt der Vater dieses Blutbad, und liegt daraufhin, – völlig paralysiert, für zwei Jahre in einem Krankenhaus.

Dann erwacht er durch unlogisch erscheinende Umstände aus dieser Art "Halb – Koma", – das Fernsehprogramm wechselt spontan den Kanal und es werden Lieder gespielt, die in ihm, – dh. so, das er sich offenbar dadurch an seine Familie erinnert, etwas "auslösen". Später kann er beinahe "leichtfüßig" von dort fliehen, – also, nicht wie bei "Kill Bill", mit der bei so langer Bettlägerigkeit verbundenen Erschlaffung der Muskeln. Er kommt nach und nach wieder zu Kräften, verwildert aber in der freien Natur zusehens und findet Unterschlupf in einer urzeitlichen Felsenhöhle ganz in der Nähe seines ehemaligen Hauses.

, – später wird noch geklärt, das sich in eben dieser Höhle eine von Aliens hinterlassene Maschine befand, die es möglich macht, Lebewesen vollständig zu digitalisieren, – und seine Weigerung, dieses Grundstück zu verkaufen, der Anlass für das Attentat auf ihn und seine Angehörigen war , –

Dort "erscheint" ihm eines Tages zuerst seine tote Frau mit der Bitte, sie zu rächen. Und kurz darauf der alleinige Hauptverantwortliche des grausamen Verbrechens, der ihn verhöhnt. Seine ohnenhin schon bereits vorhandene Wut steigert sich dadurch nochmals, und so bedarf es nur noch einer weiteren, – kurzen "Nachbehandlung" seitens der (in unserer "Welt" entkörperlichten, daher rein physisch machtlosen) Aliens, – mit der seine Reflexe bzw. körperliche Kondition extrem verstärkt werden. Um ihn schließlich so ganz in eine rasende Kampfmaschine zu verwandeln.

Noch mehr soll bis hierhin noch nicht weiter verraten werden, – vielleicht nur noch ***soviel*** dazu: sicherlich ist das ganze auch "nur" ein typischen Film der "Kategorie C". Was ja eben schon bereits durch den einzigen, noch halbwegs bekannten Darsteller hier, – Oliver Gruner, auch für jeden, – diesen Film noch "ungesehenen" deutlich wird.

Was aber dabei, – und vor allem für Leute, die bereits selbst ein besonderes Interesse an dieser "Idee" aufweißen, das durchaus nur empfehlenswerte sein wird, ist, – das hier eine noch nicht vielen, neben der Schöpfungslehre und Evolutionsgeschichte natürlich, ausführlicher bekannte "3. Alternative" recht informativ, – sowie evtl. dadurch neugierig machend einbezogen wird.

Die Rede ist nun, – dh. in dem bereits oben festgehaltenen Zusammenhang, – von einer manchmal sehr umgangssprachlich so benannten "Prä – Astronautik" (siehe dazu die Publikationen z.B. von Erich von Däniken).

Also der Theorie, basierend auf immer wieder zunächst stutzig machenden Funden von überhaupt nicht in ihre zuerst dadierten Zeitperioden "passenden" Artefakten und auch der – daraufhin – reinen, – eben nur möglichen, – geschlußfolgernden Hypothese über eine sehr hochentwickelte, vorgeschichtliche Zivilisation.

Und dabei auch bedeutend fortschrittlicher als alles, das uns bis heute bekannt ist. Eine Kultur, die entweder (a) und ausschließlich vom Menschen selbser ausgegangen ist oder (b), – vielleicht auch (un)wahrscheinlich(er) mit "fremden Hilfe von außen", – also durch Aliens.

Naja gut, – wie auch immer, solcherlei weitgehenden Spekulationen sind und waren ja auch garantiert nicht der Zweck dieses Film’s, sondern dabei nur ein allemal noch vorhandener, – wenn eben auch nur lediglich kurzweiliger Unterhaltungswert. Es bleiben trotzdem die Hinweise darauf, weil hier nicht nur irgendwelche bereits x – mal besser gemachte Erzählmuster lediglich etwas "billiger" gedreht wurden.

Sondern eine zum nachdenken darüber anregende oder wenigstens, – in gewisser Weise, auch noch höchst "originelle" Story hier ausreichend genug vorhanden ist … die sich ja für’s 1x anzuschauen bestimmt echt mal lohnt (und das nicht nur für SF – Fans).

– / –

Titel: Savage – die Legende aus der Zukunft

Darsteller: Olivier Gruner, Jennifer Grant, Kario Salem, Kristin Minter, Sam McMurray, Herschel Sparber, Tom Schanley, Michael Cudlitz, Luke Askew, Maria von Hartz, Victoria Morsell, Jordan Stuart, Paulo Tocha, Moon Jones, John Henry Whitaker

Regie: Avi Nesher
Genre: Action
FSK: FSK ab 18
Indiziert: nein
Laufzeit: 99 Min.

Sprachformate: deutsch: Dolby Digital 5.1, – deutsch: Dolby Digital 2.0 Surround
Originaltitel: Savage
Bildformat: 16:9 (1.78:1) anamorph
Extras: Trailer von anderen Filmen
Kapitel- / Szenenanwahl

animiertes DVD – Menue
Hintergrundinformationen
Bildergalerie
Produktion: USA 1995
Anbieter: Planet Media Home Entertainment

Mehr dazu in unserem Forum im Beitrag von EGeraldhuebner

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Bewertung

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bitte bewerte dieses Thema)
Loading...

Kommentare sind geschlossen.

Navigation:

Startseite

Games A-Z

Forum

Link zu uns

Kontakt

Impressum

Download:

Registrieren

Uncut Patch

Sonstige Downloads

Watchlist:

Aktuelles

Diablo 3 uncut

Diablo 3 Demo

Left 4 Dead 2

Anzeige:

Downloads:

L4D Uncut Patch

L4D Patches

L4D Downloads

Suche:

Archive

  • März 2020
  • Februar 2020
  • Januar 2020
  • Dezember 2019
  • November 2019
  • Oktober 2019
  • September 2019
  • August 2019
  • Juli 2019
  • Juni 2019
  • Mai 2019
  • April 2019
  • März 2019
  • Februar 2019
  • Januar 2019
  • Dezember 2018
  • November 2018
  • Oktober 2018
  • September 2018
  • August 2018
  • Juli 2018
  • Juni 2018
  • Mai 2018
  • April 2018
  • März 2018
  • Februar 2018
  • Januar 2018
  • Dezember 2017
  • November 2017
  • Oktober 2017
  • September 2017
  • August 2017
  • Juli 2017
  • Juni 2017
  • Mai 2017
  • April 2017
  • März 2017
  • Februar 2017
  • Januar 2017
  • Dezember 2016
  • November 2016
  • Oktober 2016
  • September 2016
  • August 2016
  • Juli 2016
  • Juni 2016
  • Mai 2016
  • April 2016
  • März 2016
  • Februar 2016
  • Januar 2016
  • Dezember 2015
  • November 2015
  • Oktober 2015
  • September 2015
  • August 2015
  • Juli 2015
  • Juni 2015
  • Mai 2015
  • April 2015
  • März 2015
  • Februar 2015
  • Januar 2015
  • Dezember 2014
  • November 2014
  • Oktober 2014
  • September 2014
  • August 2014
  • Juli 2014
  • Juni 2014
  • Mai 2014
  • April 2014
  • März 2014
  • Februar 2014
  • Januar 2014
  • Dezember 2013
  • November 2013
  • Oktober 2013
  • September 2013
  • August 2013
  • Juli 2013
  • Juni 2013
  • Mai 2013
  • April 2013
  • März 2013
  • Februar 2013
  • Januar 2013
  • Dezember 2012
  • November 2012
  • Oktober 2012
  • September 2012
  • August 2012
  • Juli 2012
  • Juni 2012
  • Mai 2012
  • April 2012
  • März 2012
  • Februar 2012
  • Januar 2012
  • Dezember 2011
  • November 2011
  • Oktober 2011
  • September 2011
  • August 2011
  • Juli 2011
  • Juni 2011
  • Mai 2011
  • April 2011
  • März 2011
  • Dezember 2010
  • November 2010
  • Oktober 2010
  • August 2010
  • Juli 2010
  • Juni 2010
  • Kategorien


  • Letzte Terminänderung für diesen Titel: Samstag, 11. Juli 2009